D.A.S.

Die D.A.S.

Die D.A.S. ist nach eigenen Angaben Europas größte Rechtsschutzversicherung und gehört über die ERGO Versicherungsgruppe zur Munich Re. Gegründet wurde die D.A.S. 1928 unter dem Namen D.A.S. Deutscher Automobil Schutz Aktiengesellschaft in Berlin und war einer der ersten Rechtsschutzversicherer Deutschlands. Mittlerweile ist die D.A.S. in 16 europäischen Ländern sowie Südkorea und Kanada vertreten vertreten und versichert über elf Millionen Kunden. In Deutschland vertreibt die D.A.S. seit drei Jahrzehnten Schaden- und Unfallversicherungen und bietet außerdem auch Schutzbriefe an.

Zur D.A.S. gehören folgende Unternehmen:

D.A.S. Rechtsschutz-Versicherungs-AG
D.A.S. Versicherungs-AG
D.A.S. Prozessfinanzierung AG
VIWIS GmbH

In der zweiten Jahreshälfte 2010 werden im Zuge einer neuen Markenstrategie der ERGO Versicherungsgruppe die Einzelversicherungen neu geordnet. So wird die D.A.S. ihren Schaden- und Unfallversicherungsbereich mit den entsprechenden Bereichen der Hamburg-Mannheimer und der Victoria unter der Marke ERGO bündeln, Lebensversicherungen werden nur noch unter ERGO Leben von der bisherigen Hamburg-Mannheimer Versicherungs-AG angeboten. Im Gegensatz zu den beiden Schwestergesellschaften verliert die D.A.S. allerdings ihren Namen nicht, als Rechtsschutzversicherung wird sie zusätzlich den Bestand der Hamburg-Mannheimer Rechtsschutz übernehmen

Quwelle:
Wikipedia
http://finianz.de/details/102991.html

Konzern: 
D.A.S.

Kommentare

einfache Handhabung

Kundenservice
5
Preis-Leistungs-Verhältnis
5
Schnelligkeit bei Schadensregulierung
5

einfache Handhabung

nichts

je höher der beitrag, desto

Kundenservice
5
Preis-Leistungs-Verhältnis
4
Schnelligkeit bei Schadensregulierung
4

je höher der beitrag, desto besser die leistungen. ich finde, dass das ein fairer deal ist. vielleicht sind andere versicherer billiger, aber ich fühle mich seit jahren bei der d.a.s. wohl. die mitarbeiter sind sehr freundlich, zuvorkommend und hilfbereit. direkte und wichtige bzw. dringende fragen stelle ich meinem persönlichen betreuer, also demjenigen der mir den vertrag verkauft hat. man bekommt gute fachanwälte zur seite gestellt. beratungsgespräche wurden immer übernommen. es gibt sogar eine spezielle hotline, die juristische fragen klären kann.

leider dauert manchmal die bearbeitungszeit etwas und "damals" hat es ewig gedauert bis ich meine versicherungsurkunde erhalten hatte. hoffe, dass hat sich geändert.